tellmegen logo
DER DNA-TEST, NACH DEM SIE GESUCHT HABENDNA_testJETZT KAUFEN!

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

WIR KLÄREN IHRE ZWEIFEL

Unterschied zwischen DNA-Genotypisierung und Sequenzierung

Beim Erwerb eines Gentests ist es wichtig zu wissen, welche Technik zur Untersuchung der genetischen Information verwendet wird, da je nach Technik die erhaltenen Ergebnisse unterschiedlich interpretiert werden.

Die beiden am häufigsten verwendeten Techniken sind die Genotypisierung und die Sequenzierung. Jede Technik untersucht die DNA auf eine andere Art und Weise mit unterschiedlichen Mengen an DNA. Die Unterschiede zwischen den Methoden erklären die unterschiedlichen Preise für die genetischen Analysen.

Die Genotypisierung ist die Untersuchung der genetischen Vielfalt durch die Analyse von Variationen im Genom zwischen Individuen und Populationen. Das Ziel des Einsatzes der Genotypisierung in einem genetischen Test ist es, das Vorhandensein von SNPs zu bestimmen, die mit der Anfälligkeit für eine bestimmte Krankheit in Verbindung stehen.

Andererseits wird bei der DNA-Sequenzierung praktisch die gesamte DNA analysiert. Die Bestimmung der kompletten DNA-Sequenz ermöglicht es uns, die somatischen Mutationen zu kennen, die zwischen verschiedenen Organismen entstanden sind.

Das heißt, der Hauptunterschied zwischen beiden Techniken besteht darin, dass bei der Genotypisierung das Vorhandensein/die Abwesenheit von SNPs bestimmt wird, während bei der Sequenzierung die DNA-Sequenz Base für Base gelesen wird. Dieser Unterschied ist es, der den Preis bestimmt, da die Genotypisierungs-Techniken weniger teuer sind als die Sequenzierung.

Bei tellmeGen bieten wir den vollständigsten Gentest auf dem Markt an, der die Technik der Genotypisierung nutzt. Dazu haben wir einen Microarray-Chip entwickelt, der die maximale Anzahl von SNPs mit großer wissenschaftlicher Evidenz sammelt. Dieser Chip enthält mehr als 650.000 Marker. Darüber hinaus ist er mit mehr als 10.000 SNPs personalisiert.