Neurodermitis

Atopische Dermatitis ist eine entzündliche Hauterkrankung, die Rötungen, Schwellungen und Juckreiz verursacht. Sie tritt am häufigsten bei Kindern auf, kann aber in jedem Alter auftreten. Es handelt sich um eine chronische Krankheit mit Phasen der Exazerbation und Remission von unterschiedlicher Dauer. Betroffene können auch an saisonalen Allergien oder Asthma leiden.

Atopische Dermatitis tritt bei Menschen auf, deren Haut nicht in der Lage ist, sich angemessen gegen äußere Einflüsse zu schützen, was in der Regel genetisch bedingt ist. Bei diesen Menschen wird die Haut durch verschiedene Umweltfaktoren, Reizstoffe und Allergene beeinträchtigt.

Der Hauptrisikofaktor für die atopische Dermatitis ist eine familiäre oder persönliche Vorgeschichte mit Ekzemen, Allergien, allergischer Rhinitis oder Asthma. Bei genetisch prädisponierten Personen gibt es eine Reihe von Auslösern für Dermatitis:

  • Stress, der zu einer veränderten Immunreaktion führen kann.
  • Allergene, sowohl Nahrungsmittel- als auch luftgetragene Allergene.
  • Hautreizende Stoffe, Kleidung aus Wolle oder Kunstfasern, heißes Wasser oder bestimmte Seifen und Reinigungsmittel.
  • Einige Mikroorganismen, insbesondere S. aureus, ein häufiger Besiedler der Haut von Menschen mit atopischer Dermatitis.

Symptome

Atopische Dermatitis beginnt in der Regel in der Kindheit und kann bis ins Jugend- und Erwachsenenalter andauern. Die Anzeichen und Symptome der atopischen Dermatitis können von Person zu Person variieren und umfassen folgende Punkte:

  • Trockene Haut.
  • Juckreiz, der sehr stark sein kann.
  • Rötliche bis graubraune Flecken, die insbesondere an Händen, Füßen, Knöcheln, Handgelenken, Hals, Brust, Innenseite der Ellenbogen oder im Gesicht auftreten.
  • Verdickte, rissige und schuppige Haut.
  • Empfindliche und entzündete Haut durch Kratzen.

Prävention

Die folgenden Ratschläge können Dermatitis-Schübe verhindern und die Symptome minimieren, wenn sie auftreten:

  • Verwenden Sie mindestens zweimal täglich Feuchtigkeitscremes für die Haut.
  • Versuchen Sie, Auslöser zu vermeiden, die den Zustand verschlimmern, z. B. bestimmte Lebensmittel, Schweiß, Stress, Seifen, Reinigungsmittel usw.
  • Kürzere Bäder oder Duschen, Vermeidung von sehr heißem Wasser.
  • Verwendung von milden Seifen.
  • Sorgfältiges Trocknen unter Vermeidung von starker Reibung.

Anzahl der beobachteten Varianten

13,5 Millionen Varianten

Anzahl der Risikoloci

23 loci

Analysierte Gene

ACTL9 ADAD1 CSF2RB ETS1 FASLG FLG IL13 IL18RAP IL22 IL6R LRRC32 OVOL1 PRORP PRR5L RMI2 RPL41 RTEL1-TNFRSF6B SEPTIN8 SPRR2E TNFSF18 TNFSF4 TPD52 TRIB1 ZBTB10 ZNF652

Bibliographie

Haben Sie noch keinen DNA-Test gemacht?

Bestellen Sie jetzt einen Gentest und finden Sie alles über sich selbst heraus.

starter

Abstammung, Eigenschaften und Wellness

advanced

Gesundheit, Abstammung, Eigenschaften und Wellness

Schenken Sie von Herzen,

Nur bis 14. Februar

-15% auf unsere DNA-Tests

Nutzen Sie unseren Rabattcode LOVE15