Antioxidative Kapazität

Das antioxidative Abwehrsystem des Körpers, insbesondere die Enzyme Glutathionperoxidase und Katalase, sind dafür verantwortlich, den Gehalt an reaktiven Sauerstoffspezies (ROS) niedrig zu halten, um einen physiologischen Zustand von oxidativem Stress zu vermeiden.

Reaktive Sauerstoffspezies (ROS) sind Nebenprodukte der normalen Zelltätigkeit. Sie werden in vielen zellulären Kompartimenten produziert und spielen eine wichtige Rolle in den Signalübertragungswegen.

Eine Überproduktion von ROS stört jedoch das antioxidative Abwehrsystem des Körpers und kann zu oxidativem Stress führen. Dies wird mit der Entstehung mehrerer menschlicher Krankheiten (wie Krebs, Herz-Kreislauf-, neurodegenerative und Stoffwechselstörungen), Entzündungen und Alterung in Verbindung gebracht.

Antioxidative Mechanismen schützen die Zellen vor ROS-induzierten oxidativen Schäden. Das antioxidative Abwehrsystem des Körpers besteht aus der Aktivität von SOD (Mangan-Superoxiddismutase), CAT (Katalase), GST (Glutathion-S-Transferase) und GSH (Glutathion). SOD katalysiert den Abbau körpereigener zytotoxischer Superoxidradikale zu H2O2, das von CAT abgebaut wird. Daher spielen sie eine entscheidende Rolle bei der Aufrechterhaltung des physiologischen O2- und H2O2-Spiegels. Andererseits spielt GSH zusammen mit GST eine grundlegende Rolle bei der zellulären Abwehr von schädlichen freien Radikalen und anderen oxidativen Spezies. GST katalysiert die Konjugation der Thiolgruppe von Glutathion an elektrophile Substrate und entgiftet so körpereigene Verbindungen wie peroxidierte Lipide.

Seine Aktivität und seine Fähigkeit, Zellen und Gewebe vor ROS und deren schädlichen Produkten zu schützen, werden durch Polymorphismen in antioxidativen Genen beeinflusst.

Analysierte Gene

CAT GPX1

Bibliographie

Chen J., Cao Q., et al. GPx-1 polymorphism (rs1050450) contributes to tumor susceptibility: evidence from meta-analysis. J Cancer Res Clin Oncol. 2011 Oct;137(10):1553-61.

Bastaki M., Huen K., et al. Genotype-activity relationship for Mn-superoxide dismutase, glutathione peroxidase 1 and catalase in humans. Pharmacogenet Genomics. 2006 Apr;16(4):279-86.

Liu K., Liu X., et al. Two common functional catalase gene polymorphisms (rs1001179 and rs794316) and cancer susceptibility: evidence from 14,942 cancer cases and 43,285 controls. Oncotarget. 2016 Sep 27;7(39):62954-62965.

Minlikeeva A.N., Browne R.W., et al. Single-Nucleotide Polymorphisms and Markers of Oxidative Stress in Healthy Women. PLoS One. 2016 Jun 7;11(6):e0156450.

Haben Sie noch keinen DNA-Test gemacht?

Bestellen Sie jetzt einen Gentest und finden Sie alles über sich selbst heraus.

starter

Abstammung, Eigenschaften und Wellness

advanced

Gesundheit, Abstammung, Eigenschaften und Wellness

CYBER MONDAY Aktion

Bis zum 28. November

Bis zu -25% auf unsere DNA-Tests

Code CYBER25