Zellweger Syndrom

Diese auch als zerebrohepatorenales Syndrom bezeichnete Erkrankung führt zu einer Verringerung der Peroxisomenmenge in den Zellen. Sie wird in der Regel durch Veränderungen in einem der 13 PEX-Gene verursacht.

Das Zellweger-Syndrom ist die schwerste Variante der Peroxisomen-Biogenese-Störungen. Es ist gekennzeichnet durch neurale Defekte, dysmorphe kraniofaziale Merkmale, neonatale Krampfanfälle und Leberfunktionsstörungen. Es ist genetisch bedingt und wird autosomal rezessiv vererbt.

Dieses Syndrom wird durch Mutationen in einem der 13 PEX-Gene verursacht, die für Peroxin-Proteine kodieren. Pathogene Varianten in den PEX-Genen können zu Veränderungen in der Peroxisomenbildung und zu einer peroxisomalen Dysfunktion führen, die je nach Auswirkung der Mutationen mehr oder weniger stark ausgeprägt sein kann.

Peroxisomen sind zelluläre Organellen, die für den Lipidstoffwechsel essentiell sind (beteiligt an der β-Oxidation von sehr langkettigen Fettsäuren), aber auch an der Synthese von Plasmalogenen und derSynthese von Plasmalogenen (Phospholipide, die im Gehirn und im Herzen reichlich vorhanden sind), der Gallensäureproduktion und der Glyoxylatentgiftung beteiligt.

Die Inzidenz der Natrium-Natrium-Hypocholesterinämie ist nicht bekannt.

Die Inzidenz des Zellweger-Syndroms in der Allgemeinbevölkerung beträgt 1 Fall pro 50.000 Personen und ist in der Region Saguenay-Lac St Jean in Quebec (Kanada) mit etwa 1 Fall pro 12.000 Einwohner am höchsten.

Symptome

Die ersten Symptome treten in der Neugeborenenperiode auf, mit Organfehlbildungen und peroxisomaler Dysfunktion. Die Neugeborenen weisen charakteristische kraniofaziale Anomalien und Makro- oder Mikrozephalie auf. Skelettanomalien und subkortikale Nierenzysten sind häufig. Wachstumsretardierung, Hepatomegalie, Gelbsucht und Koagulopathie sind häufig vorhanden. Es kann zu Augenstörungen, fortschreitendem Sehverlust und sensorineuralem Hörverlust kommen. Die Funktion des Zentralnervensystems ist stark beeinträchtigt, und die Patienten leiden unter einer tiefgreifenden psychomotorischen Retardierung. Schwere Hypotonie, neonatale Krampfanfälle, Leberfunktionsstörungen oder Leukodystrophie treten auf.

Es wurden Fälle von Patienten mit Symptomen berichtet, die schwer, mittelschwer oder leicht sein können und mit dem Grad der peroxisomalen Aktivität korrelieren. Ein vollständiger Peroxisomenverlust führt zu einer tödlichen Entwicklungsstörung, dem Zellweger-Syndrom, während leichtere Funktionsstörungen Seh- und Hörverlust, Nagel- und Zahnschmelzanomalien sowie verschiedene neurologische Defekte verursachen können.

Krankheitsmanagement

Der Schwerpunkt liegt auf der symptomatischen Behandlung und kann eine Gastrostomie beinhalten, um die Ernährung sicherzustellen. Vitamin-, Folsäure- und DHA-Präparate werden eingesetzt. Verwendung von Hörgeräten zur Behandlung von Schwerhörigkeit; Operation von Katarakten und Glaukom, falls vorhanden, und Verwendung von Brillen bei Sehproblemen.

 Bei Entwicklungsverzögerungen und geistigen Behinderungen werden krampflösende Medikamente und Frühinterventionsdienste eingesetzt; bei Oxalatnierensteinen und chirurgischen Eingriffen wird eine Nebennierenersatztherapie und unterstützende Behandlung durchgeführt.

Analysierte Gene

PEX1

Bibliographie

Bose M, Yergeau C, D'Souza Y, Cet al. Characterization of Severity in Zellweger Spectrum Disorder by Clinical Findings: A Scoping Review, Meta-Analysis and Medical Chart Review. Cells. 2022 Jun 10;11(12):1891.

Braverman NE, Raymond GV, Rizzo WB, et al. Peroxisome biogenesis disorders in the Zellweger spectrum: An overview of current diagnosis, clinical manifestations, and treatment guidelines. Mol Genet Metab. 2016 Mar;117(3):313-21.

Pol.

Steinberg SJ, Raymond GV, Braverman NE, et al. Zellweger Spectrum Disorder. 2003 Dec 12 [updated 2020 Oct 29]. In: Adam MP, Mirzaa GM, Pagon RA, Wallace SE, Bean LJH, Gripp KW, Amemiya A, editors. GeneReviews® [Internet]. Seattle (WA): University of Washington, Seattle; 1993-2023.

GeneReviews® [Internet].

Wangler MF, Hubert L, Donti TR, et al. A metabolomic map of Zellweger spectrum disorders reveals novel disease biomarkers. Genet Med. 2018 Oct;20(10):1274-1283.

Haben Sie noch keinen DNA-Test gemacht?

Bestellen Sie jetzt einen Gentest und finden Sie alles über sich selbst heraus.

starter
Starter DNA-Test

Abstammung, Eigenschaften und Wellness

Kaufen
starter
Advanced DNA-Test

Gesundheit, Abstammung, Eigenschaften und Wellness

Kaufen
Summer Sale Nur bis 25. Juli auf unsere DNA-Tests. Nutzen Sie unseren Rabattcode SUMMER15
Kaufen