Quetiapin (Dosierung)

Quetiapin ist ein atypisches Antipsychotikum zur Behandlung von Schizophrenie, bipolarer Störung und schwerer depressiver Störung. Mehrere klinische Studien haben einen Zusammenhang zwischen der Pharmakokinetik von Quetiapin und genetischen Polymorphismen des Cytochroms CYP3A4, das direkt am Stoffwechsel beteiligt ist, nachgewiesen.

Quetiapin ist ein atypisches Antipsychotikum, das bei der Behandlung von Schizophrenie und manischen und depressiven Episoden der bipolaren Störung eingesetzt wird.

AKTIONSMECHANISMUS

Quetiapin interagiert mit einer Vielzahl von Neurotransmitter-Rezeptoren. Es hat eine Affinität zu zerebralen Serotonin- (5-HT2) und D1 / D2-Dopamin-Rezeptoren sowie zu adrenergen und histaminergen Alpha-1-, alpha-2-adrenergen und 5HT1A-Serotonin-Rezeptoren.

Quetiapin hat eine ähnliche Wirksamkeit wie andere Neuroleptika bei positiven psychotischen Symptomen; es ist auch bei anhaltenden positiven Symptomen wirksam (obwohl es keine Vergleichsdaten mit Clozapin gibt).

Extrapyramidale Nebenwirkungen sind weniger intensiv als die der klassischen Antipsychotika, aber es gibt eine höhere Inzidenz von metabolischen Wirkungen.

NEBENWIRKUNGEN

Somnolenz, Schwindel, Asthenie, orthostatische Hypotonie und Synkope (insbesondere bei Therapiebeginn). Gastrointestinale Symptome, Verstopfung, Mundtrockenheit, erhöhte Leberenzyme, Hyperglykämie, Gewichtszunahme, Krampfanfälle, neuroleptisch-malignes Syndrom, leichte Abnahme von Gesamt-T4 und freiem T4, extrapyramidale Symptome, frühe oder späte Dyskinesie, Akathisie.

KONTRAINDIKATIONEN

Hypersensibilität gegenüber Quetiapin. Vermeiden Sie eine Konkomitanz mit Cytochrom-P450-3A4-Inhibitoren (wie HIV-Protease-Inhibitoren, Azol-Antimykotika, Erythromycin, Clarithromycin und Nefazodon).

PHARMAKOLOGISCHE INTERAKTIONEN

Vorsicht bei der Verschreibung zusammen mit anderen zentral wirkenden Drogen und Alkohol.

Inhibitoren von Cytochrom P450 3A4 (Ketoconazol, Itraconazol, Erythromycin, Clarithromycin, Grapefruitsaft, antiretrovirale Protease-Inhibitoren, Nefazon usw.) können den Quetiapin-Spiegel erhöhen: Vermeiden Sie ihre gemeinsame Verwendung.

Phenytoin, Carbamazepin, Rifampicin und Thioridazin können den Quetiapin-Spiegel senken.

Quetiapin erhöht seine Clearance mit: Carbamazepin, Phenytoin und Thioridazin.

MARKENNAMES

  • - Ilufren ®
  • - Psicotric ®
  • - Qudix ®
  • - Quentiax ®
  • - Quentiamylan ®
  • - Rocoz ®
  • - Seroquel ®

Analysierte Gene

CYP3A4

Bibliographie

Tsamandouras N, Dickinson G, Guo Y, Hall S, Rostami-Hodjegan A, Galetin A, et al. Identification of the effect of multiple polymorphisms on the pharmacokinetics of simvastatin and simvastatin acid using a population-modeling approach. Clin Pharmacol Ther, 2014 Jul 5; 96(1): 90–100.

Wang D, Guo Y, Wrighton SA, Cooke GE, Sadee W. Intronic polymorphism in CYP3A4 affects hepatic expression and response to statin drugs. Pharmacogenomics J, 2011; 11(4):274–86.

Elens L, Becker ML, Haufroid V, Hofman A, Visser LE, Uitterlinden AG, et al. Novel CYP3A4 intron 6 single nucleotide polymorphism is associated with simvastatin-mediated cholesterol reduction in the Rotterdam Study. Pharmacogenet Genomics, 2011; 21(12):861–6.

Haben Sie noch keinen DNA-Test gemacht?

Bestellen Sie jetzt einen Gentest und finden Sie alles über sich selbst heraus.

starter
Starter DNA-Test

Abstammung, Eigenschaften und Wellness

Kaufen
starter
Advanced DNA-Test

Gesundheit, Abstammung, Eigenschaften und Wellness

Kaufen
Der DNA-Test, den Sie gesucht haben
Kaufen