Vortioxetin (Dosierung)

Vortioxetin ist ein Antidepressivum, das als Serotonin- und Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer wirkt und mehrere serotonerge Rezeptoren moduliert. Es verbessert die neuronale Übertragung und hat positive Auswirkungen auf die kognitiven Symptome der Depression. An der Metabolisierung von Vortioxetin ist in erster Linie das Enzym CYP2D6 beteiligt, und genetische Varianten in diesem Gen können die Plasmakonzentration des Arzneimittels beeinflussen.

Vortioxetin ist ein Antidepressivum, das als Serotonin- und Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer wirkt und die serotonergen Rezeptoren moduliert. Das Medikament wurde 2013 von der US Food and Drug Administration (FDA) zur Behandlung von Depressionen zugelassen.

WIRKMECHANISMUS

Sein Wirkmechanismus ist multimodal. Einerseits erhöht es die Konzentration der Neurotransmitter Serotonin und Noradrenalin im synaptischen Spalt, indem es ihre Wiederaufnahme blockiert und so ihre Übertragung verstärkt. Andererseits moduliert es die postsynaptischen Serotoninrezeptoren, indem es sie entweder aktiviert oder blockiert.

Vortioxetin kann die Neurotransmission mehrerer Systeme beeinflussen, darunter Serotonin, Noradrenalin, Dopamin, Acetylcholin, Histamin, Glutamat und Gamma-Aminobuttersäure. Diese multimodale Wirkung, die auf verschiedene komplexe neuronale Netze einwirkt, könnte die verbesserte Wirksamkeit bei der Behandlung der kognitiven Symptome der Depression erklären.

KONTRAINDIKATIONEN

Vortioxetin sollte nicht bei Patienten mit bekannter Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen seiner Hilfsstoffe angewendet werden. Die gleichzeitige Anwendung mit selektiven oder nicht-selektiven Monoaminoxidase-Hemmern wird wegen des Risikos eines Serotonin-Syndroms ebenfalls nicht empfohlen.

Besondere Vorsicht ist bei der Kombinationstherapie mit Migränemitteln wie Triptanen, anderen Antidepressiva und Neuroleptika oder CYP2D6-Hemmern wie Bupropion geboten. Einige Nahrungsergänzungsmittel wie Johanniskraut können ebenfalls unerwünschte Wirkungen hervorrufen.

NEBENWIRKUNGEN

Zu den häufigsten Nebenwirkungen von Vortioxetin gehören Übelkeit, Mundtrockenheit, Schwindel, Magen-Darm-Beschwerden wie Verstopfung oder Durchfall, sexuelle Funktionsstörungen und Erbrechen.

HANDELSNAMEN

  • Trintellix®
  • Brintellix®

Analysierte Gene

CYP2D6

Bibliographie

Bousman CA, Stevenson JM, Ramsey LB, et al. Clinical Pharmacogenetics Implementation Consortium (CPIC) Guideline for CYP2D6, CYP2C19, CYP2B6, SLC6A4, and HTR2A Genotypes and Serotonin Reuptake Inhibitor Antidepressants. Clin Pharmacol Ther. 2023 Jul;114(1):51-68.

Chen G, Højer AM, Areberg J, et al. Vortioxetine: Clinical Pharmacokinetics and Drug Interactions. Clin Pharmacokinet. 2018 Jun;57(6):673-686.

Zhang X, Cai Y, Hu X, et al. Systematic Review and Meta-Analysis of Vortioxetine for the Treatment of Major Depressive Disorder in Adults. Front Psychiatry. 2022 Jun 24;13:922648.

Haben Sie noch keinen DNA-Test gemacht?

Bestellen Sie jetzt einen Gentest und finden Sie alles über sich selbst heraus.

starter
Starter DNA-Test

Abstammung, Eigenschaften und Wellness

Kaufen
starter
Advanced DNA-Test

Gesundheit, Abstammung, Eigenschaften und Wellness

Kaufen
Vatermonat Nur bis 20. Juni auf unsere DNA-Tests. Nutzen Sie unseren Rabattcode DAD15
Kaufen